Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Der Biohof Fondli in Dietikon - biologisch & solidarisch

Delia, Finn Sébastien und Tina bewirtschaften ab 2018 den Fondlihof in neuer Generation.

 

Unsere Vision

Wir wollen gesunde und gute Lebensmittel produzieren und so landwirtschaften, dass es der Umwelt, den Tieren, den Böden und den Menschen gut geht. Wir möchten mit dem Fondlihof einen Ort schaffen, wo wir gemeinsam mit den KonsumentInnen diese Vision umsetzen können: Zusammen wollen wir uns für eine ökologische und lokale Landwirtschaft entscheiden und durch mehr Selbstbestimmung in der Lebensmittelproduktion faire Bedingungen für die ProduzentInnen und KonsumentInnen schaffen. Der Hof soll die Menschen in seiner Umgebung direkt versorgen und von der ganzen Gemeinschaft getragen werden.

 

Mehr zu solidarischer Landwirtschaft: www.solawi.ch

Hier kannst du unseren Flyer herunterladen.

 

Wir werden den Hof als GmbH führen. Die Gründe dafür sind vielseitig:

  • Rechtsform mit klaren Strukturen
  • detaillierte Buchhaltung und Revision ab einer gewissen Betriebsgrösse schaffen einen klaren Überblick über die finanzielle Situation auf dem Hof
  • Eintrag ins Handelsregisteramt mit geprüften und rechtlich bindenden Statuten
    --> Hier geht es zu den Statuten der Biohof Fondli GmbH
  • Verträge laufen über die GmbH, bei allfälligem Personenwechsel auf dem Hof bleiben diese gültig
  • wir haften nicht persönlich mit all unserem Hab und Gut

Nur mit dir gehts weiter!

Ab Anfang 2018 pachten wir den Fondlihof. Alles, was mobil ist, kaufen wir bei der Übergabe ab: Maschinen, Rinder und Vorräte an Äpfel, Fleisch, Saatgut und Futtermittel - die eine Hälfte können wir als Darlehen stehen lassen und über die Jahre abbauen, die andere Hälfte bezahlen wir auf Pachtbeginn.

Das nötige Geld wollen wir mit rückzahlbaren, zinslosen Darlehen finanzieren. Wenn zum Beispiel 20 Personen uns CHF 5000.00 leihen, haben wir die benötigten 100'000 Franken schon zusammen. 

Liegt dir das Weiterbestehen des Fondlihofs am Herzen? Kannst du einen Batzen von deinem Geld für eine gewisse Zeit entbehren?

Werde Teil eines Biolandbaus mit Zukunft und hilf mit, den Boden für eine solidarische Landwirtschaft auf dem Fondlihof zu nähren: Unterstütze uns mit einem Darlehen - oder auch einer Spende!

 

--> Hier kannst du das Formular für die Darlehenszusicherung und den Entwurf des Darlehensvertrags anschauen und herunterladen.

--> Und hier kannst du das Formular für die Spendenabsicht anschauen und herunterladen.

Hast du Fragen oder eine Anregung? Dann melde dich auf info@fondlihof.ch

Los geht’s! Wir danken dir!

Wir stellen uns vor

Anfang 2018 gehen die bisherigen BewirtschafterInnen des Fondlihofs, Sämi Spahn und Anita Lê, in den wohlverdienten Ruhestand und geben den Hof in die Hände und Verantwortung von uns vier NachfolgerInnen.

 

die zwei Generationen: Finn Thiele, Tina Siegenthaler, Sébastien Czaka, Delia Huber, Sämi Spahn, Anita Lêdie zwei Generationen: Finn Thiele, Tina Siegenthaler, Sébastien Czaka, Delia Huber, Sämi Spahn, Anita Lê

 

Delia Huber

Nach meiner ersten Ausbildung als Buchhändlerin war ich in verschiedensten Bereichen tätig: Büchervertrieb, Zirkusanimation, Service,  Praktikum auf einem Demeterbetrieb und in einer Waldkrippe, Bademeisterin, Mitarbeit in einer Werft...Im Herbst 2014 schloss ich mein Studium als Umweltingenieurin an der Fachhochschule ab. Seit ca. fünf Jahren engagiere ich mich in der Umweltbildung draussen und drinnen. Ich freu mich auf dem Hof mitzuarbeiten und eigene Angebote in der Umweltbildung konzipieren und anzubieten. 

 

Finn Thiele

Gelernt habe ich Fachkraft für Lebensmitteltechnik, gearbeitet und gewirkt habe ich aber in vielen anderen Bereichen und Orten. Ich war immer auf der Suche nach einer Arbeit, die mich erfüllt, an einem Ort, an dem ich mich niederlassen möchte - auf dem Fondlihof habe ich genau das gefunden. Ursprünglich nur für einen Sommer angestellt um die Kirschenanlage nach einem Hagelsturm wieder aufzubauen, hat mich die Tätigkeit auf dem Hof gepackt und nach drei Jahren Festanstellung wurde uns die Hofübernahme angeboten. So habe ich mich für meine Zweitausbildung zum Landwirt entschlossen und schliesse diese nun im Sommer 2017 vor der Hofübernahme ab.

 

Sébastien Czaka

Ursprünglich habe ich Lastwagenführer gelernt. Es folgten 9 Jahre im öffentlichen Verkehr (Postauto, VBZ Bus). Danach arbeitete ich zweieinhalb Jahre als Transportdisponent.

Im 2016 habe ich eine Braugenossenschaft mitbegründet (www.abz.beer). Meine Suche nach einer erfüllenderen Arbeit führt mich zu meinem Zweitberuf als Landwirt. Die Ausbildung dazu schliesse ich im Sommer 2017 ab und freue mich ab 2018 den Fondli Hof zu bewirtschaften.


Tina Siegenthaler

Das Studium zur Umweltingenieurin mit der Vertiefungsrichtung Hortikultur an der ZHAW Wädenswil habe ich 2012 abgeschlossen. Fürs Studium habe ich ein Praktikum auf dem Hof Ulenkrug in Norddeutschland gemacht; das hat mich auf den Landwirtschafts-Geschmack gebracht. Gründung, Aufbau und Betrieb der Gartenkooperative ortoloco in Deitikon (www.ortoloco.ch) während des Studiums hat mir dann endgültig den Ärmel reingezogen. Nach einer dreijährigen Anstellung bei der landwirtschaftlichen Beratungszentrale Agridea arbeite ich nun seit 2016 auf dem Biohof Fondli mit und lerne so den Betrieb kennen. Daneben betreibe ich die Kooperationsstelle für solidarische Landwirtschaft mit drei KollegInnen.